356x237

Interpret

ZAZ

Über ZAZ

Immer wieder wird Zaz mit der großen Dame des französischen Chansons, Edith Piaf, verglichen. Der Vergleich drängt sich auf, denn die Stimme der als Isabelle Geffroy geborenen Zaz sticht heraus. Sie strotzt vor Ausdruckskraft und Bandbreite, ihr rauchiger Charme bleibt in Erinnerung und will auf den ersten Blick so gar nicht zu der zierlichen Dame passen. Lieder von Zaz gehen ins Ohr ohne aufdringlich zu sein. Sie kombiniert dabei ihren Nouvelle-Chanson mit Elementen des Jazz oder der Popmusik. Diese Vielfalt ist sicherlich auch ihrem musikalischem Lebensweg geschuldet. Zu Beginn des Jahrtausends startet Zaz ihre Gesangskarriere in einer Bluesband, versucht sich bei einer Latin-Rockband und singt wenig später in einem Cabaret. Den Durchbruch bringt 2009 der Talentwettbewerb Réservoir Generation von France Bleu, den sie überraschend gewann. Ihr erstes, selbstbetiteltes Album dominierte wochenlang die französischen Charts. Auch außerhalb Frankreichs erfreut sich die ungewöhnliche Sängerin aus Tours immer größerer Beliebtheit. Weiter angeheizt wurde der Hype von euphorischen Kritikern in den Feuilletons. Die enorme Begeisterung für Zaz ist im Livealbum „Sans Tsu Tsou“ festgehalten.

356x237

ZAZ

Immer wieder wird Zaz mit der großen Dame des französischen Chansons, Edith Piaf, verglichen. Der Vergleich drängt sich auf, denn die Stimme der als Isabelle Geffroy geborenen Zaz sticht heraus. Sie strotzt vor Ausdruckskraft und Bandbreite, ihr rauchiger Charme bleibt in Erinnerung und will auf den ersten Blick so gar nicht zu der zierlichen Dame passen. Lieder von Zaz gehen ins Ohr ohne aufdringlich zu sein. Sie kombiniert dabei ihren Nouvelle-Chanson mit Elementen des Jazz oder der Popmusik. Diese Vielfalt ist sicherlich auch ihrem musikalischem Lebensweg geschuldet. Zu Beginn des Jahrtausends startet Zaz ihre Gesangskarriere in einer Bluesband, versucht sich bei einer Latin-Rockband und singt wenig später in einem Cabaret. Den Durchbruch bringt 2009 der Talentwettbewerb Réservoir Generation von France Bleu, den sie überraschend gewann. Ihr erstes, selbstbetiteltes Album dominierte wochenlang die französischen Charts. Auch außerhalb Frankreichs erfreut sich die ungewöhnliche Sängerin aus Tours immer größerer Beliebtheit. Weiter angeheizt wurde der Hype von euphorischen Kritikern in den Feuilletons. Die enorme Begeisterung für Zaz ist im Livealbum „Sans Tsu Tsou“ festgehalten.

Über ZAZ

Immer wieder wird Zaz mit der großen Dame des französischen Chansons, Edith Piaf, verglichen. Der Vergleich drängt sich auf, denn die Stimme der als Isabelle Geffroy geborenen Zaz sticht heraus. Sie strotzt vor Ausdruckskraft und Bandbreite, ihr rauchiger Charme bleibt in Erinnerung und will auf den ersten Blick so gar nicht zu der zierlichen Dame passen. Lieder von Zaz gehen ins Ohr ohne aufdringlich zu sein. Sie kombiniert dabei ihren Nouvelle-Chanson mit Elementen des Jazz oder der Popmusik. Diese Vielfalt ist sicherlich auch ihrem musikalischem Lebensweg geschuldet. Zu Beginn des Jahrtausends startet Zaz ihre Gesangskarriere in einer Bluesband, versucht sich bei einer Latin-Rockband und singt wenig später in einem Cabaret. Den Durchbruch bringt 2009 der Talentwettbewerb Réservoir Generation von France Bleu, den sie überraschend gewann. Ihr erstes, selbstbetiteltes Album dominierte wochenlang die französischen Charts. Auch außerhalb Frankreichs erfreut sich die ungewöhnliche Sängerin aus Tours immer größerer Beliebtheit. Weiter angeheizt wurde der Hype von euphorischen Kritikern in den Feuilletons. Die enorme Begeisterung für Zaz ist im Livealbum „Sans Tsu Tsou“ festgehalten.

Über ZAZ

Immer wieder wird Zaz mit der großen Dame des französischen Chansons, Edith Piaf, verglichen. Der Vergleich drängt sich auf, denn die Stimme der als Isabelle Geffroy geborenen Zaz sticht heraus. Sie strotzt vor Ausdruckskraft und Bandbreite, ihr rauchiger Charme bleibt in Erinnerung und will auf den ersten Blick so gar nicht zu der zierlichen Dame passen. Lieder von Zaz gehen ins Ohr ohne aufdringlich zu sein. Sie kombiniert dabei ihren Nouvelle-Chanson mit Elementen des Jazz oder der Popmusik. Diese Vielfalt ist sicherlich auch ihrem musikalischem Lebensweg geschuldet. Zu Beginn des Jahrtausends startet Zaz ihre Gesangskarriere in einer Bluesband, versucht sich bei einer Latin-Rockband und singt wenig später in einem Cabaret. Den Durchbruch bringt 2009 der Talentwettbewerb Réservoir Generation von France Bleu, den sie überraschend gewann. Ihr erstes, selbstbetiteltes Album dominierte wochenlang die französischen Charts. Auch außerhalb Frankreichs erfreut sich die ungewöhnliche Sängerin aus Tours immer größerer Beliebtheit. Weiter angeheizt wurde der Hype von euphorischen Kritikern in den Feuilletons. Die enorme Begeisterung für Zaz ist im Livealbum „Sans Tsu Tsou“ festgehalten.

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat