356x237

Interpret

Taio Cruz

Über Taio Cruz

Im Jahr 2010 erstürmte Taio Cruz den internationalen Markt mit der Single „Break Your Heart“, die sowohl in Großbrittanien als auch in den USA auf Platz eins der Charts landen konnte. Ein poppiger, europäischer Sound und viele Synthesizer trafen den Zeitgeist auf beiden Seiten des Atlantik. Der Sohn eines Nigerianers und einer Brasilianerin erfuhr allerdings schon vorher Beachtung, denn er schrieb mit „Your Game“ immerhin den Song, der 2005 den BRIT-Award in der Kategorie bester Song erhielt. Außerdem hatte der R’n’B-Sänger schon sehr erfolgreich in seiner Heimat sein Debüt mit dem Album „Departure“ gefeiert. Die Platte erhielt nicht nur den Gold-Statuts, sondern enthielt auch den ersten, großen Hit „Come On Girl“. Das nächste Album folgte 2009 mit „Rockstarr“ und fügte Cruzs Hitsammlung mit dem bereits erwähnten „Break Your Heart“ und „Take Me Back“ (das mit dem britischen Rapper Tinchy Stryder aufgenommen wurde) zwei weitere Titel hinzu. 2010 erfolgte die Veröffentlichung von „Rockstarr“ in den Staaten. Dazu fand die markante Stimme des Briten ihren Weg in die Clubs, denn bei David Guettas Hitsingle „Little Bad Girl“ aus dem Jahr 2011 wirkte der vielseitige Künstler ebenfalls mit.

356x237

Taio Cruz

Im Jahr 2010 erstürmte Taio Cruz den internationalen Markt mit der Single „Break Your Heart“, die sowohl in Großbrittanien als auch in den USA auf Platz eins der Charts landen konnte. Ein poppiger, europäischer Sound und viele Synthesizer trafen den Zeitgeist auf beiden Seiten des Atlantik. Der Sohn eines Nigerianers und einer Brasilianerin erfuhr allerdings schon vorher Beachtung, denn er schrieb mit „Your Game“ immerhin den Song, der 2005 den BRIT-Award in der Kategorie bester Song erhielt. Außerdem hatte der R’n’B-Sänger schon sehr erfolgreich in seiner Heimat sein Debüt mit dem Album „Departure“ gefeiert. Die Platte erhielt nicht nur den Gold-Statuts, sondern enthielt auch den ersten, großen Hit „Come On Girl“. Das nächste Album folgte 2009 mit „Rockstarr“ und fügte Cruzs Hitsammlung mit dem bereits erwähnten „Break Your Heart“ und „Take Me Back“ (das mit dem britischen Rapper Tinchy Stryder aufgenommen wurde) zwei weitere Titel hinzu. 2010 erfolgte die Veröffentlichung von „Rockstarr“ in den Staaten. Dazu fand die markante Stimme des Briten ihren Weg in die Clubs, denn bei David Guettas Hitsingle „Little Bad Girl“ aus dem Jahr 2011 wirkte der vielseitige Künstler ebenfalls mit.

Über Taio Cruz

Im Jahr 2010 erstürmte Taio Cruz den internationalen Markt mit der Single „Break Your Heart“, die sowohl in Großbrittanien als auch in den USA auf Platz eins der Charts landen konnte. Ein poppiger, europäischer Sound und viele Synthesizer trafen den Zeitgeist auf beiden Seiten des Atlantik. Der Sohn eines Nigerianers und einer Brasilianerin erfuhr allerdings schon vorher Beachtung, denn er schrieb mit „Your Game“ immerhin den Song, der 2005 den BRIT-Award in der Kategorie bester Song erhielt. Außerdem hatte der R’n’B-Sänger schon sehr erfolgreich in seiner Heimat sein Debüt mit dem Album „Departure“ gefeiert. Die Platte erhielt nicht nur den Gold-Statuts, sondern enthielt auch den ersten, großen Hit „Come On Girl“. Das nächste Album folgte 2009 mit „Rockstarr“ und fügte Cruzs Hitsammlung mit dem bereits erwähnten „Break Your Heart“ und „Take Me Back“ (das mit dem britischen Rapper Tinchy Stryder aufgenommen wurde) zwei weitere Titel hinzu. 2010 erfolgte die Veröffentlichung von „Rockstarr“ in den Staaten. Dazu fand die markante Stimme des Briten ihren Weg in die Clubs, denn bei David Guettas Hitsingle „Little Bad Girl“ aus dem Jahr 2011 wirkte der vielseitige Künstler ebenfalls mit.

Über Taio Cruz

Im Jahr 2010 erstürmte Taio Cruz den internationalen Markt mit der Single „Break Your Heart“, die sowohl in Großbrittanien als auch in den USA auf Platz eins der Charts landen konnte. Ein poppiger, europäischer Sound und viele Synthesizer trafen den Zeitgeist auf beiden Seiten des Atlantik. Der Sohn eines Nigerianers und einer Brasilianerin erfuhr allerdings schon vorher Beachtung, denn er schrieb mit „Your Game“ immerhin den Song, der 2005 den BRIT-Award in der Kategorie bester Song erhielt. Außerdem hatte der R’n’B-Sänger schon sehr erfolgreich in seiner Heimat sein Debüt mit dem Album „Departure“ gefeiert. Die Platte erhielt nicht nur den Gold-Statuts, sondern enthielt auch den ersten, großen Hit „Come On Girl“. Das nächste Album folgte 2009 mit „Rockstarr“ und fügte Cruzs Hitsammlung mit dem bereits erwähnten „Break Your Heart“ und „Take Me Back“ (das mit dem britischen Rapper Tinchy Stryder aufgenommen wurde) zwei weitere Titel hinzu. 2010 erfolgte die Veröffentlichung von „Rockstarr“ in den Staaten. Dazu fand die markante Stimme des Briten ihren Weg in die Clubs, denn bei David Guettas Hitsingle „Little Bad Girl“ aus dem Jahr 2011 wirkte der vielseitige Künstler ebenfalls mit.

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat