356x237

Interpret

Pitbull

Über Pitbull

Die Musikszene Miamis wird immer wieder unterschätzt. Ein Fehler, denn der aus Miami stammende Rapper Pitbull mischt das Hip-Hop Genre gehörig auf, seitdem er 2004 mit dem zusammen mit Lil Jon aufgenommen Lied „Culo“ die kollektive Aufmerksamkeit erregte. Seine starke Mischung crunk-infizierter Produktionstechniken, schlüpfriger Texte und hispanischen Stolzes machte die Debüt-LP „M.I.A.M.I. (Money Is A Major Issue)“ zum Überraschungserfolg und den jungen Rapper zum Star. Gerade im Süden der Vereinigten Staaten und bei Latinos genießt der Mann mit kubanischen Wurzeln großes Ansehen. Mit Alben wie „El Mariel“ (2006), „The Boatlift“ (2007) und „Rebelution“ (2009) konsolidierte Pitbull seine Position im Rapgeschäft und bewies, dass er es versteht mit seiner Musik gleichzeitig soziale Probleme zu thematisieren und wahre Club Hymnen zu schreiben. Nach dem Experiment mit dem spanischsprachigen Album „Armando“ (2010), folgte mit „Planet Pit“ (2011) der bisher größte Wurf. Das Album überzeugte nicht nur mit gewohnt glänzend sitzenden Hooks und viel Ohrwurmpotential, sondern garantierte mit seiner exzellent besetzten Gästeliste (Marc Anthony, Enrique Iglesias, Akon) viel Abwechslung.

356x237

Pitbull

Die Musikszene Miamis wird immer wieder unterschätzt. Ein Fehler, denn der aus Miami stammende Rapper Pitbull mischt das Hip-Hop Genre gehörig auf, seitdem er 2004 mit dem zusammen mit Lil Jon aufgenommen Lied „Culo“ die kollektive Aufmerksamkeit erregte. Seine starke Mischung crunk-infizierter Produktionstechniken, schlüpfriger Texte und hispanischen Stolzes machte die Debüt-LP „M.I.A.M.I. (Money Is A Major Issue)“ zum Überraschungserfolg und den jungen Rapper zum Star. Gerade im Süden der Vereinigten Staaten und bei Latinos genießt der Mann mit kubanischen Wurzeln großes Ansehen. Mit Alben wie „El Mariel“ (2006), „The Boatlift“ (2007) und „Rebelution“ (2009) konsolidierte Pitbull seine Position im Rapgeschäft und bewies, dass er es versteht mit seiner Musik gleichzeitig soziale Probleme zu thematisieren und wahre Club Hymnen zu schreiben. Nach dem Experiment mit dem spanischsprachigen Album „Armando“ (2010), folgte mit „Planet Pit“ (2011) der bisher größte Wurf. Das Album überzeugte nicht nur mit gewohnt glänzend sitzenden Hooks und viel Ohrwurmpotential, sondern garantierte mit seiner exzellent besetzten Gästeliste (Marc Anthony, Enrique Iglesias, Akon) viel Abwechslung.

Über Pitbull

Die Musikszene Miamis wird immer wieder unterschätzt. Ein Fehler, denn der aus Miami stammende Rapper Pitbull mischt das Hip-Hop Genre gehörig auf, seitdem er 2004 mit dem zusammen mit Lil Jon aufgenommen Lied „Culo“ die kollektive Aufmerksamkeit erregte. Seine starke Mischung crunk-infizierter Produktionstechniken, schlüpfriger Texte und hispanischen Stolzes machte die Debüt-LP „M.I.A.M.I. (Money Is A Major Issue)“ zum Überraschungserfolg und den jungen Rapper zum Star. Gerade im Süden der Vereinigten Staaten und bei Latinos genießt der Mann mit kubanischen Wurzeln großes Ansehen. Mit Alben wie „El Mariel“ (2006), „The Boatlift“ (2007) und „Rebelution“ (2009) konsolidierte Pitbull seine Position im Rapgeschäft und bewies, dass er es versteht mit seiner Musik gleichzeitig soziale Probleme zu thematisieren und wahre Club Hymnen zu schreiben. Nach dem Experiment mit dem spanischsprachigen Album „Armando“ (2010), folgte mit „Planet Pit“ (2011) der bisher größte Wurf. Das Album überzeugte nicht nur mit gewohnt glänzend sitzenden Hooks und viel Ohrwurmpotential, sondern garantierte mit seiner exzellent besetzten Gästeliste (Marc Anthony, Enrique Iglesias, Akon) viel Abwechslung.

Empfohlen auf Napster

500x500

Die Besten

Latin Dance Pop

Über Pitbull

Die Musikszene Miamis wird immer wieder unterschätzt. Ein Fehler, denn der aus Miami stammende Rapper Pitbull mischt das Hip-Hop Genre gehörig auf, seitdem er 2004 mit dem zusammen mit Lil Jon aufgenommen Lied „Culo“ die kollektive Aufmerksamkeit erregte. Seine starke Mischung crunk-infizierter Produktionstechniken, schlüpfriger Texte und hispanischen Stolzes machte die Debüt-LP „M.I.A.M.I. (Money Is A Major Issue)“ zum Überraschungserfolg und den jungen Rapper zum Star. Gerade im Süden der Vereinigten Staaten und bei Latinos genießt der Mann mit kubanischen Wurzeln großes Ansehen. Mit Alben wie „El Mariel“ (2006), „The Boatlift“ (2007) und „Rebelution“ (2009) konsolidierte Pitbull seine Position im Rapgeschäft und bewies, dass er es versteht mit seiner Musik gleichzeitig soziale Probleme zu thematisieren und wahre Club Hymnen zu schreiben. Nach dem Experiment mit dem spanischsprachigen Album „Armando“ (2010), folgte mit „Planet Pit“ (2011) der bisher größte Wurf. Das Album überzeugte nicht nur mit gewohnt glänzend sitzenden Hooks und viel Ohrwurmpotential, sondern garantierte mit seiner exzellent besetzten Gästeliste (Marc Anthony, Enrique Iglesias, Akon) viel Abwechslung.

Empfohlen auf Napster

500x500

Die Besten

Latin Dance Pop
30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat

Millionen Songs und tausende Hörbücher für dich!

30 Tage gratis - danach nur 9,95€ pro Monat